Das Mühlenarchiv

Der weit über die Grenzen Dithmarschens hinaus bekannte und anerkannte Mühlenforscher Hans-Peter Petersen (1927–2001) hat sein über Jahrzehnte gesammeltes Archivmaterial testamentarisch dem Verein für Dithmarscher Landeskunde vermacht. Der Bestand wurde nach der Übernahme geordnet und ist in rund 170 Archivkartons untergebracht. Darüber hinaus existieren mehrere Archivkartons mit Fotos sowie eine Mappe mit (Bau-)Zeichnungen von Mühlen.

 

muehle


Nutzungsregeln für das Mühlen-Archiv Petersen des VDL (MAP-VDL)


1. Anschrift des Mühlen-Archiv Petersen

Das Mühlen-Archiv Petersen (MAP) ist Eigentum des Vereins für Dithmarscher Landeskunde (VDL). Es ist im Archiv des VDL in Marne untergebracht.

2. Betreuer des MAP-VDL
Das Mühlenarchiv Petersen wird betreut von
Malte Reichert, Albersdorf
Telefon-Nr.: 04835/ 10 86

3. Bestand des MAP-VDL/Auskünfte
Zu nahezu allen in dem Werk „Mühlengeschichte Dithmarschens" von Hans-Peter Petersen und Sandra Scherreiks beschriebenen Mühlen existieren Unterlagen im Mühlenarchiv Petersen. Konkrete Auskünfte über den Bestand erteilt der Archivar Malte Reichert.

4. Ausbau des MAP-VDL
Der VDL übernimmt mühlenspezifische Nachlässe. Über die Aufnahme eines dem VDL angebotenen Archivbestandes entscheidet der Vorstand. Darüber hinaus baut der VDL eine Bibliothek zu mühlenspezifischen Themen auf.

5. Öffnungs- und Betratungszeiten
Das MAP-VDL hat keine festen Öffnungs- und Beratungstage. Das MAP-VDL ist nach vorheriger Absprache zugänglich.

6. Nutzung des MAP-VDL
Eine Nutzung des MAP-VDL findet ausschließlich in den Räumen des VDL Archivs in Marne statt. Eine Ausleihe von Archivalien oder sonstigem Schriftgut ist unter allen Umständen und ohne jede Ausnahme unmöglich. Über die konkrete Nutzung der Archivalien des MAP-VDL im Einzelfall entscheidet der Betreuer nach billigem Ermessen.

7. Allgemeine Nutzungsregeln
Bei der Nutzung der Archivalien des MAP-VDL sind handschriftliche Eintragungen, Ergänzungen und Korrekturen nicht gestattet. Sollte die Nutzerin oder der Nutzer Fehler oder Ungereimtheiten entdecken oder Ergänzungen zu einem Thema beitragen können, so werden diese auf einem separaten Zettel unter Angabe des Namens und der Anschrift erbeten, der der Archivalie beigefügt wird. Dabei ist es unabdingbar, dass die zur Korrektur der Ergänzung genutzte Stelle angegeben wird. Sollte die Nutzerin oder der Nutzer feststellen, dass sich Seiten gelöst haben oder Seiten fehlen, so möge dies dem Archivar mitgeteilt werden.

8. Fertigung von Fotokopien
Es besteht die Möglichkeit, durch den Betreuer gegen Entgelt Fotokopien des Archivguts fertigen zu lassen.

9. Kosten für die Nutzung des MAP-VDL
Die Nutzung des MAP-VDL ist kostenfrei.

10. Belegexemplare
Bei einer intensiven Nutzung des MAP-VDL mit dem Ziel einer Veröffentlichung ist der Nutzer allerdings verpflichtet, dem MAP-VDL nach Erscheinen der Veröffentlichung ein Belegexemplar, ggf. einen Sonderdruck kostenfrei zur Verfügung zu stellen.

11. Zitiervorschlag
Sofern Archivalien des MAP-VDL für wissenschaftliche Veröffentlichungen verwendet werden, wird folgender Zitiervorschlag unterbreitet: MAP-VDL, Karton Nr.

12. Nutzerbuch
Über die Nutzer des MAP-VDL wird ein sog. Nutzerbuch geführt, in das sich der Nutzer unter Angabe seines vollen Namens, seiner Postanschrift und Telefonnummer sowie des Datums der Nutzung einzutragen und dafür zu unterzeichnen hat. In das Nutzerbuch werden durch den Archivar ferner aufgenommen die Bezeichnung des Archivmaterials durch Angabe von insbesondere Nummer des genutzten Archivkartons sowie die Anzahl der gefertigten Fotokopien. Der VDL darf die persönlichen Daten der Nutzer elektronisch speichern und für eigene Zwecke verwenden, nicht jedoch an Dritte weitergeben.

 

» Archivkartons - Nummer und Inhalt

 

« zurück

Histour-Wanderung am Nord-Ostsee-Kanal
Die nächste Histour-Wanderung am Sonnabend, 13. Juli, führt an der Ostseite des Nord-Ostsee-Kanals entlang. Dr. Volker Arnold vom Verein für Dithmarscher Landeskunde hat eine Route vorbereitet, die als Rundweg zum „Dreibrückenblick“ dient. Dabei ist festes Schuhwerk erforderlich, da der Rückweg teilweise auf halber Böschung vorgesehen ist. Treffpunkt um 14.30 Uhr ist der etwas versteckte Parkplatz Kanalstraße in Grünenthal halb unter der Brücke, also auf der Ostseite des Kanals. Im Anschluss an die Wanderung ist ein gemeinsames Kaffeetrinken vorgesehen. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.


Verein für Dithmarscher Landeskunde sucht „Hofbücher“

hofbuch3

» weitere Infos


» weitere Termine


instagram