Regionalarchiv

„De ole Schiet ward wegschmeten!“ Diese Aussage ist häufig zu hören, wenn Erben vor dem papierenen Nachlass ihrer Altvorderen stehen. Mit der Verwirklichung dieser Absicht verschwinden viele private Unterlagen (und Bücher), die – jedenfalls exemplarisch - für die Geschichte unserer Region relevant sind (zumindest sein können). Das 2011 eingerichtete Archiv für Dithmarscher Landeskunde übernimmt solche Nachlässe. Das Brauchbare wird eingestellt, unnötiges vernichtet. Auch Buchbestände werden gerne angenommen: heimatkundliche Literatur wird in die Handbibliothek eingestellt, Überexemplare im heimatkundlichen Antiquariat des Vereins für kleines Geld an Interessierte verkauft, übriges weggegeben.

Neben dem Mühlenarchiv Petersen und vielen speziellen Archivalien bietet das Archiv eine (noch) kleine auf Dithmarschen bezogene Handbibliothek und eine Vielzahl von Periodika, insbesondere natürlich die Zeitschrift Dithmarschen.

Das im Aufbau befindliche Archiv ist in Räumen der Sparkasse Westholstein in Marne untergebracht und wird über die Zweigstelle des Rechtsanwaltsbüros Dr. Ibs und Kollegen erreicht (Marne, Maaßen-Nagel-Str. 1, Tel. 04851/957600). Es ist werktäglich von 8.00 bis 12.00 Uhr (zu anderen Terminen nach Absprache) zugänglich. Es empfiehlt sich, vor einer Nutzung Kontakt aufzunehmen mit dem Betreuer des Archiv, Herrn Malte Reichert (04835/1086).

 

« zurück

Neuerscheinung 2021
Neuerscheinung:
"Die Welt wird schöner mit jedem Tag" im Rahmen der Edition Dithmarscher Landeskunde
» Bericht lesen


» Termine


instagram