Mühlengeschichte Dithmarschens

Erstmals liegt eine umfassende Darstellung der Dithmarscher Mühlengeschichte vor. Mühlen gehören seit Jahrhunderten zu den wichtigsten technischen Betrieben landwirtschaftlicher Produktion. Im Vergleich zu den übrigen Landesteilen Schleswig-Holsteins begünstigte Dithmarschens politische Sonderstellung die Gründung von zahlreichen Müllereien.

In über dreißig Jahren trug der Mühlenforscher Hans-Peter Petersen eine umfangreiche Material-sammlung zusammen. Anhand von archivalischen Quellen, zeitgenössischen Zeitungsanzeigen und Interviews mit Müllern und Mühlenbauern rekon-struierte er vor dem zeitgeschichtlichen Hinter-grund die einzelnen Geschichten Dithmarscher Mühlen. Über seine Ergebnisse informierte Hans-Peter Petersen in detailreichen Vorträgen. Im Auftrag des Vereins für Dithmarscher Landes-kunde hat Dr. Sandra Scherreiks das umfang-reiche Text- und Bildmaterial wissenschaftlich bearbeitet und ergänzt und zu einer prächtig gestalteten „Mühlengeschichte Ditmarschens" zusammengefasst.

muehlengeschichte

Die Autoren

Hans-Peter Petersen, 1927-2002.
Schon während seiner Tätikeit als Buchhändler in der Hamburger Buchimportfirma Petersen sammelte er Material zu den Mühlen in Schleswig-Holstein und Hamburg. Dithmarschen durch familiäre Beziehungen besonders verbunden, konzentrierte er sich schließlich auf die Mühlengeschichte Dithmarschens und baute in über 30 Jahren ein umfangreiches Archiv auf. Zahlreiche Vorträge über die Mühlen, Müllerfamilien und Mühlenbauer in Dithmarschen. Autor des Titels „Schleswig-Holsteinisches Windmühlenbuch" (1969). Textbeiträge zum Buch „HISTOUR-Dithmarschen".

Sandra Scherreicks, Dr.phil., geb. 1971.
Studium der Volkskunde, Literaturwissenschaft und Germanistik in Kiel. Nach dem wissenschaftlichen Volontariat am Württembergischen Landesmuseum in Stuttgart Promotion am Seminar für Europäische Ethnologie/Volkskunde an der Universität Kiel.
Mühlengeschichte Dithmarschens

von Hans-Peter Petersen und Sandra Scherreiks

herausgegeben vom
Verein für Dithmarscher Landeskunde e.V.
Verlag Boyens & Co.

488 Seiten, über 200 Abbildungen
Leinen mit Schutzumschlag

Preis 20,00 Euro

ISBN-10: 3804211739
ISBN-13: 978-3804211735

« zurück

Histour-Wanderung am Nord-Ostsee-Kanal
Die nächste Histour-Wanderung am Sonnabend, 13. Juli, führt an der Ostseite des Nord-Ostsee-Kanals entlang. Dr. Volker Arnold vom Verein für Dithmarscher Landeskunde hat eine Route vorbereitet, die als Rundweg zum „Dreibrückenblick“ dient. Dabei ist festes Schuhwerk erforderlich, da der Rückweg teilweise auf halber Böschung vorgesehen ist. Treffpunkt um 14.30 Uhr ist der etwas versteckte Parkplatz Kanalstraße in Grünenthal halb unter der Brücke, also auf der Ostseite des Kanals. Im Anschluss an die Wanderung ist ein gemeinsames Kaffeetrinken vorgesehen. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.


Verein für Dithmarscher Landeskunde sucht „Hofbücher“

hofbuch3

» weitere Infos


» weitere Termine


instagram