Neuerscheinung: "Die Welt wird schöner mit jedem Tag"

Wer einmal einen Haushalt aufgelöst hat, sei es den der Großeltern oder anderer naher Verwandter, dem werden dabei immer eine Menge Papiere in die Hände gefallen sein, angefangen von Gruß- und Ansichtskarten über Briefe, Tagebücher, Poesiealben, handgeschriebene Kochbücher bis zu amtlichen Dokumenten und langen, umständlichen Behördenbriefwechseln. Gar nicht zu reden von den Fotografien, die in Alben oder ungeordneten Stößen die Schubladen füllen, denn in jenen lange vergangenen Zeiten (man erinnert sich kaum noch daran!) wurden Fotos ja noch entwickelt, statt sie nur auf der Festplatte abzuspeichern oder in sozialen Netzwerken kreisen zu lassen. Das sind manchmal Konvolute, die ein ganzes Leben umfassen, und es sind oft solche Mengen, dass man vielleicht gar daran denkt, sie der blauen Tonne anzuvertrauen.

Aber das sollte man nicht tun! Denn in solchen Papieren stecken oft interessante und aufregende Geschichten, die mehr als nur familiengeschichtliche Bedeutung haben. Diese Erfahrung machten wir, als wir den Haushalt meiner Großmutter aufzulösen hatten, die 1987 im gesegneten Alter von 96 Jahren starb, mit ihrer Lebenszeit also noch bis ins 19. Jahrhundert zurückreichte. Es hat uns Jahre gekostet, ihre schriftlichen Hinterlassenschaften aufzuarbeiten und jetzt, mehr als 30 Jahre später, geben wir (mein Vater Johann Wilhelm Thomsen und ich) eine Auswahl davon in der Edition Dithmarscher Landeskunde des VDL heraus. Nicht, weil wir unsere Familie für interessanter hielten als irgendeine andere Dithmarscher Familie. Sondern weil man durch diese Papiere in eine lange vergangene Zeit eintauchen kann, die uns trotzdem noch einiges zu sagen hat.

Aus einer Unmenge von Material, das weit ins 19. Jahrhundert zurück- und weit ins 20. hineinreicht, haben wir den Zeitraum von 1900 bis 1922 ausgewählt, also die Jahre vor, während und nach dem Ersten Weltkrieg, die uns besonders interessant und aussagekräftig erschienen. Das Geschehen wird wiedergegeben aus der Sicht zweier junger Mädchen, meiner Großmutter Helene Paulsen (Jahrgang 1891) und ihrer Schwester Minna (Jahrgang 1892), die ihre ersten Lebensjahre auf dem väterlichen Bauernhof in Walle bei Wöhrden verlebten. Das Jahr 1900 bot sich als Anfangspunkt an, weil die Familie in diesem Jahr (für kurze Zeit) nach Wiesbaden verzog, das Jahr 1922, weil in diesem Jahr Minna Paulsen (unter geradezu tragischen Umständen) verstarb.

Buchtitel

"Die Welt wird schöner mit jedem Tag" - Zwei Schwestern aus Dithmarschen und die Welt vor, während und nach dem Ersten Weltkrieg. Herausgegeben von Johann Wilhelm Thomsen und Hargen Thomsen. 192 S. mit 65 Abb. (davon 14 farbig), Hardcover, Edition Dithmarscher Landeskunde 2021. 19,99 € ISBN: 978-3-7519-7982-5.

Bestellung unter https://www.bod.de/buchshop/die-welt-wird-schoener-mit-jedem-tag-9783751979825

Neuerscheinung 2021
Neuerscheinung:
"Die Welt wird schöner mit jedem Tag" im Rahmen der Edition Dithmarscher Landeskunde
» Bericht lesen


jhv 2020 04
Landtagspräsident: „Wer nicht weiß wo er herkommt, weiß auch nicht, wo er hingehört“

Sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung des Vereins für Dithmarscher Landeskunde in Meldorf / Jürgen Christiansen nach 43 Jahren aus dem Vorstand verabschiedet
» Bericht lesen


» Termine


instagram